Alexandra Hofmann: Inspiriert aus dem Bauch heraus! #lieblingsschlager #schlager

Alexandra Hofmann: Inspiriert aus dem Bauch heraus! #lieblingsschlager #schlager

Alexandra Hofmann: Inspiriert aus dem Bauch heraus! #lieblingsschlager #schlager

Bei Alexandra Hofmann steht alles derzeit auf “Grün” – so lautet der Titel ihres ersten Soloalbums, das die bezaubernde Blondine gerade veröffentlicht hat. SCHLAGERportal führte ein Gespräch mit der charismatischen Sängerin über ihr neues Album, die großartigen Songs und ihre Zukunftspläne. Im Interview erfahren Sie auch, warum es Alexandra Hofmann ein besonderes Anliegen ist, positive Energie zu verbreiten, und was sie beim Schreiben der Songs inspiriert hat.

Alexandra Hofmann: “Grün” Liebe Alexandra, du hast gerade dein neues Album “Grün” veröffentlicht. Wie kam es dazu? “Grün” ist mein erstes eigenes Soloalbum, auf das ich unglaublich stolz bin. Für mich war es recht schnell klar, dass ich ein Album aufnehmen würde, obwohl es in diesen Zeiten ungewöhnlich ist. Dennoch hatte ich so viele kreative Ideen und die Lust, Schlager auf meine eigene Art zu interpretieren, dass die Produktion eines Albums für mich unumgänglich war.

Du möchtest mit deinem neuen Album positive Energie verbreiten. Warum ist dir das so wichtig? Vielen Dank für diese Frage. Das Verbreiten positiver Energie liegt mir besonders am Herzen. Ich versuche, den Menschen, die sich auf meine Musik einlassen, gute Vibes zurückzugeben. Ich bin kein Pessimist. Natürlich sind die Zeiten herausfordernd, aber wenn man das Glas als halb voll betrachtet, ist das Lebensgefühl umso besser. Die Herangehensweise macht den Unterschied, und ich möchte den Menschen dabei helfen.

Alexandra Hofmann startet nach 3 Jahrzehnten auf der Bühne nun ihre Solokarriere Du warst über 30 Jahre lang sehr erfolgreich auf der Bühne, oft zusammen mit deiner Schwester Anita. Wie fühlt es sich an, plötzlich alleine aufzutreten? Um ehrlich zu sein, am Anfang war es äußerst ungewohnt! Ich hatte sogar eine regelrechte Blockade. Es war für mich nicht gewohnt, etwas alleine zu tun. Mein ganzes Leben lang habe ich entweder im Duo Vollgas gegeben oder mich um meine Familie gekümmert. Auf einmal gab es auch mich. Ich wusste nicht, wie ich mit dieser Situation umgehen sollte. Mein Umfeld sagte: “Los, starte deine Solokarriere.” Aber in den ersten Monaten fühlte ich mich völlig überfordert und blockiert. Mein Manager wollte mich sogar zum Psychologen schicken, um meine Blockaden zu überwinden. Doch ich habe allen gesagt, dass ich einfach Zeit brauche. “Ab dem 1.1.2023 werde ich an mich denken – vorher bin ich noch nicht bereit.” Und dann ging alles plötzlich sehr schnell: Ich habe Songs komponiert, war im Studio, habe mit einem großartigen Team mein erstes eigenes Festival organisiert und meinen ersten Soloauftritt vorbereitet. Vor letzterem hatte ich wirklich Respekt. In der Vergangenheit war die Bühne für mich immer wie das Eintauchen in ein anderes Universum, wie “Fliegen”. Ich wusste nicht, wie es sich alleine auf der Bühne anfühlen würde. Es hat mich enorm gefreut zu erfahren, dass dieses “fliegende” Gefühl genau dasselbe war. Jetzt freue ich mich auf jeden Flug, den ich gemeinsam mit meinen Fans unternehme.

Wie kam es dazu, dass du und deine Schwester nun beide eine Solokarriere anstreben? Anita und ich standen bereits über 30 Jahre gemeinsam auf der Bühne und waren seit unserer Kindheit ständig unterwegs. Dann kam die Corona-Pandemie, und von einem Tag auf den anderen konnten wir unsere Leidenschaft nicht mehr ausleben. Das war wirklich schwer. Um nicht den Verstand zu verlieren, begann jede von uns ein eigenes Projekt. Dabei stellten wir fest, dass es auch ein Leben außerhalb unserer gewohnten Komfortzone gibt. So haben wir uns gemeinsam entschlossen, nun auch jeder unseren eigenen Weg zu gehen. Ich finde es wirklich mutig von uns, nach 35 Jahren unsere Komfortzone zu verlassen und uns persönlich weiterzuentwickeln.

Auf deinem neuen Album hast du auch ein Duett veröffentlicht. Wie war die Zusammenarbeit mit Jorgen Olsen? Ich arbeite schon seit Jahren mit einem dänischen Produzenten zusammen, der auch Jorgen Olsen gut kennt. Wir haben uns in Kopenhagen getroffen und uns auf Anhieb verstanden. Wir sind auf derselben Wellenlänge und teilen die gleichen Werte. Wir wissen, wie wichtig Freiheit und Demokratie sind. Jorgen brachte die Idee für “Lights of Freedom” ins Spiel. Ein Song mit einem besonderen Sound und einer Botschaft, die aktueller nicht sein könnte. Freiheit und das Recht, sie zu haben, sind heute wichtiger denn je.

#lieblingsschlager #schlager #AlexandraHofmann #positivEnergie #Solokarriere #Musikduett #LightsOfFreedom

 

Leave A Comment

Platz 1 in den Lieblingsschlager Charts März 2024 Anthony Weihs – Wahnsinnig Perfekt 🎉

Video des Monats

Ich und Du in Malibu

Ueli’s Family Band präsentiert neue Single und einzigartiges Musikvideo – gedreht in Los Angeles

Beliebte Beiträge

Beatrice Egli

Beatrice Egli

Beatrice Egli offenbart ihre tiefe Verehrung für Udo Jürgens: Ein

Peter Maffay

Peter Maffay

Peter Maffay enthüllt seinen denkwürdigsten Auftritt: Ein Schockmoment! Eine Legende

Folge uns auf

Share with friends
Tweet it
Share with contacts
Share with contacts

Datenschutz

Auf dieser Website werden Cookies genutzt. Sie können alle Cookies akzeptieren oder nur bestimmte auswählen. Sie können diese Einstellungen jederzeit ändern.